Menümobile menu

Ein Schritt auf dem Weg zum Grünen Hahn

Tagungshaus Martin-Niemöller erfolgreich Bio-zertifiziert

Nicht nur draußen ist es im Mai rundherum grün, sondern auch drinnen – das Tagungshaus der EKHN in Arnoldshain ist seit dieser Woche offiziell „bio-zertifiziert“ nach EG-Ökoverordnung (mindestens 10% Bio-Lebensmittel). Das Team freut sich sehr, daß es nun endlich soweit ist.

Tagungshaus Martin-NiemöllerPressebild bio-zertifizierungPressebild bio-zertifizierung

„Für uns sind die Art und Weise, wie Lebensmittel erschaffen werden, von besonderem Wert.

Den Unterschied, wie Lebensmittel hergestellt werden, merkt man unmittelbar in der Qualität und im Geschmack. Unserem Tagungshaus steht das sehr gut zu Gesicht. Daher haben wir uns für diesen Schritt entschieden.“ sagt D. Rabs, Leiterin des Tagungshauses seit vergangenen Herbst.

„Wir möchten beste Lebensmittel servieren - ob es die Cerealien oder das frische Frühstücksei von glücklichen Hühnern, der heiße, fair gehandelte Kaffee oder der Wein am Abend vom EKHN-Weingut Manz ist, welches ebenfalls biozertfizierte Weine im Sortiment führt.“ ergänzt I. Thiel, Küchenleiterin

Auch in anderen Bereichen des Tagungshauses wird vermehrt auf den Umweltschutz geachtet, z.B. wurde die Reinigung auf umweltverträgliche Produkte umgestellt.

Alle diese Maßnahmen sind kleine Schritte auf dem Weg zum Grünen Hahn. Der Grüne Hahn ist das kirchliche Umweltmanagementsystem, dessen erfolgreiche Einführung die vier Tagungshäuser der EKHN für das Frühjahr 2017 anstreben.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top